News

Ein Haus für Karl Valentin

Die Studierenden vor Ihren Entwürfen
Die Studierenden vor Ihren Entwürfen

[31|01|2012]

Architekturstudierende stellen ihre Entwürfe im Rahmen der Verleihung des Großen Karl-Valentin-Preises aus


14 Studierende der Fakultät für Architektur hatten die Aufgabe, im Laufe des Wintersemesters ein Haus für den Humoristen Karl Valentin zu entwerfen.

Der betreuende Professor Andreas Meck steckte die Rahmenbedingungen für die Masterstudierenden fest: Als Standort war das Isartor vorgesehen. In dem Haus Platz finden sollten ein Werkstattkino, Ausstellungsbereiche für Dauer- und Wechselausstellungen, ein Werkstatttheater, ein Wirtshaus als Versammlungsort, eine Bibliothek und ein kleiner Verwaltungsbereich mit zwei Büros. Es ging nicht darum, ein klassisches Museum zu entwerfen, sondern aus der Person und dem Werk von Karl Valentin und Liesl Karlstadt Ideen und entwerferische Strategien für das Karl Valentin Haus zu entwickeln.

Stolz konnten die Studentinnen und Studenten im Rahmen der Verleihung des „Großen Karl-Valentin-Preises“, der in diesem Jahr an Helge Schneider ging, im Münchner Volkstheater ihre Entwürfe ausstellen.

Die anlässlich des 125. Geburtstages von Valentin im Jahr 2007 gegründete Karl Valentin Gesellschaft, will das geistige Erbe von Valentin lebendig erhalten und hat sich als großes Ziel die Errichtung eines Karl Valentin Zentrums gesteckt. Die Entwürfe werden jedoch erstmal Entwürfe bleiben – eine Umsetzung ist nicht geplant.

Ausstellung-1-klein
Publikum

FK01 / aw

Adresse


Karlstraße 6, 80333 München
Tel.: 089 1265-26 25
E-Mail-Kontakt