Workshop SITE-SPECIFIC

Workshop für Nachwuchswissenschaftler/innen

8. – 10. November 2013
Hochschule München
Fakultät für Architektur

Die Phänomene des Ortsbezugs und die Rolle des physischen Kontextes in der Architektur wurden im Zusammenhang mit der Kritik an den Ergebnissen der architektonischen und städtebaulichen Moderne seit den 1960er Jahren intensiver reflektiert. Zu einer systematischen architekturtheoretischen Behandlung der Thematik ist es aber nicht gekommen. Mit der fortschreitenden Globalisierung der Lebenswelten in den letzten Jahrzehnten und der damit verbundenen erneuten Hinwendung zu den räumlich-lokalen Aspekten der menschlichen Existenz steht eine grundlegende theoretische Erörterung des Ortsbezugs in der Architektur an.

Im Workshop haben wir aus dem weiten Feld der möglichen Fragestellungen drei Themenbereiche herausgegriffen und sie an jeweils einem Tag in unterschiedlichen Formaten behandelt. Nach und nach werden wir einige der Referate aus dem dreitägigen Programm ins Netz stellen.


PROGRAMM:

Freitag 8. November
Geschichte des Ortsbezugs

> Prof. Dr. Tomáš Valena, Hochschule München
> Der reflektierte Ortsbezug in der Architektur


Prof. Dr. Akos Moravánszky, ETH Zurich
The Production of Specific Sites
Four Squares in Budapest


Prof. Dr. Michael Mönninger, Hochschule für Bildende Künste Braunschweig
Strategien der Ortsbindung und Ortsbildung in den Stadtentwürfen Camillo Sittes


> Thomas Thränert
> Finden und Formen – Der Ort als Ready-made, Impulsgeber und Gestaltungsziel bei der Anlage von „Spaziergängen“ um 1800


Dr. Elena Granuzzo
Site Specific approaches in architecture between 18th and 19th century in Lombardy and Veneto


> Dr. des. Nils Schinker
> Idealstadt und Ortsbezug
Richard Riemerschmids kontextuelle Entwurfshaltung in der Gartenstadt Hellerau


Daniel Resch
Ort als Sinnstiftung der Reformarchitektur – Das Beispiel Hermann Muthesius


Christine Beese
Zum „ambientismo“ in Italien:
Rubbiani, Giovannoni, Piacentini und der Umbau der Via Rizzoli in Bologna (1917)


Dr. Elmar Kossel
Der Orts- und Landschaftsbezug der Chiesa dell’Immacolata concezione di Maria Vergine in Longarone von Giovanni Michelucci (1966-71)


Dr.-Ing. Tom Steinert
Contextualism am Cornell Urban Design Studio, 1963 ff.


Esin Kömez
An Inquiry into Architectural Contextualism


Helena Doudová
IBA Berlin 1987 – Der Ortsbezug zwischen Theorie und Praxis


Samstag 9. November
Site-Response
Zeitgenössische Positionen in Architektur und Kunst


Prof. Thomas Will, TU Dresden
Integration / Intervention
Ortsbezüge in Architektur und Kunst


Prof. Miroslav Šik, ETH Zurich
ensemble als verheiratung


> Dr. Walter Siegfried, München
> Zwischen Setzen und Besetzen
Ortsbezüge in Tanz, Kunst und Performance


Henrike Schoper
Narration aus dem Ort. Fabio Reinhart’s Casa Cavalier Pellanda in Biasca
Eine Ortsspezifische architektonische Erzählung


Susane Mielck
Innerstädtische Brachen, Ränder der Stadt.
Über den Ort in der Analogen Architektur


Anika Gründer
Beobachtungen und Gespräche zum Ortsbezug in der zeitgenössischen Architektur und Architekturlehre Japans


Robert K. Huber
Marzahn-Hellersdorf: Projekt Informationszentrum Plattenbau


Zsofia Pinter
Bedeutung von Ort und Raum im Werk Chillidas


Stefaan Vervoort
„Site-negativity“: Models by Martin Kippenberger


Dr. Bärbel Schlüter
Im Raum der Fassade: temporäre Installationen


Patricia Westerholz
dORT


Sonntag 10. November
Architektonischer Ortsbegriff und Ortsbezug
in interdisziplinärer Perspektive


Prof. Dr. Carsten Ruhl, Goethe-Universität, Frankfurt/Main
Die Anwesenheit der Abwesenheit
Zur Ambivalenz architektonischer Ortsspezifik


> Dr. Phil. Martin Düchs
> "Die Lüge ist unerträglich"
Wahrheit als Übereinstimmung mit der Topographie des Ortes


Dr.-Ing. Anna Liebig
Die Aura der Stadt – eine Untersuchung zur Bedeutung des Begriffes der Aura für die Raumwissenschaften


Gerrit Wegener
„ce qui a lieu c’est le lieu“
Ort, Raum, Architektur und Ereignis


Dr.-Ing Daniela Konrad
Ortsspezifische Architektur. Untersuchungen zur theoretischen und methodischen Fundierung einer mehrdimensionalen Beziehung zwischen Ort und Gebäude


> Dr. Heike Oevermann
> What is site-specific? Transformationen des industriellen Erbes.
Ortsbezüge in unterschiedlichen planerischen Diskursen:
Denkmalschutz, Stadtentwicklung und Architekturproduktion.


Matthias Ballestrem
Implizite Orte


Sarah Borree
Der Ort in der Fotografie
Zum Einfluss von Architekturfotografie auf die Gestaltung von Raum und Wahrnehmung von Architektur


Dr.-Ing. Diana Böhm
Dynamische / dynamisierte Raumwahrnehmung. Praxeologische Bewegungshandlung im perspektivischen Bezugssystem der Stadt


Veranstalter:


Prof. Dr.-Ing. Tomáš Valena
Fakultät für Architektur
Hochschule München
Tel. ++89 1265 2657


Prof. Dr. Carsten Ruhl
Fachbereich Sprach- und Kulturwissenschaft
Goethe-Universität Frankfurt a. M.


Prof. Thomas Will
Fakultät Architektur
Technische Universität Dresden


logo


Adresse


Karlstraße 6, 80333 München
Tel.: 089 1265-26 25
E-Mail: architektur@hm.edu