Zusammenhalt - Differenz

Zusammenhalt - Differenz; Bausteine für eine inklusive Stadt

Innerhalb des Forschungsverbundes „Inklusion an Hochschulen und Barrierefreies Bayern“ bildete das Projekt der Architekturfakultät der Hochschule München eine Ausnahme, da es die Studierenden als zukünftige Gestalter der städtischen Umwelt ansprach und darauf zielte, das Thema Inklusion mit einem Lehr- und Forschungsprojekt fachlich und inhaltlich zunächst für zwei Jahre fest im Lehrplan zu verankern. Da Inklusion zuallererst eine gesellschaftliche Frage ist, wurde das Thema inhaltlich im Bereich Städtebau angesiedelt. Eine Begeisterung der Studierenden für Inklusion und eine nachhaltige Einsicht in die Wichtigkeit dieses Themas war möglich, indem Inklusion in seinem gesellschaftlichen Zusammenhang betrachtet wurde und nicht auf das Erlernen bestehender Regeln für barrierefreies Bauen eingegrenzt wurde. Stadt wurde unter dem Aspekt der Inklusion neu gelesen und verstanden mit dem Ziel, Bausteine für eine inklusive Stadt entwickeln zu können.


Herzstück des Projektes war ein Reallabor an der Hochschule München, ein Format, in dem Lehrveranstaltungen im Städtebau im direkten Austausch mit der Stadtentwicklung durchgeführt wurden. Beispielsweise bestand ein enger Austausch zwischen der Stadt München und mit Akteuren vor Ort. Unterschiedliche Lehrveranstaltungen konnten in die Arbeit des Reallabors einbezogen werden: Seminare zur Recherche und Analyse sowie Entwurfsprojekte zum „Research by Design“.


Im zweiten Jahr des Projektes stand zusätzlich zum Reallabor die Planung einer Reihe öffentlicher Werkstattgespräche „Inklusionsmaschine STADT“ sowie die Ausarbeitung einer Publikation der Ergebnisse aus den Werkstattgesprächen im Mittelpunkt. Die Werkstattgespräche haben vom 11.1.2019 bis zum 1.2.2019 stattgefunden, die Publikation „Inklusionsmaschine STADT. Inklusion im Städtebau, interdisziplinär diskutiert.“ wird im Herbst 2020 im Jovis Verlag, Berlin, erscheinen.


Bearbeitungszeitraum: 15.3.2017 – 20.3.2019


Projektleitung: Prof. Dr.-Ing. Andrea Benze
Forschungspartnerin bei der Konzeption und Durchführung der Werkstattgespräche sowie der Publikation: Dr.-Ing. Dorothee Rummel
Lehrbeauftragte im Reallabor:
Dipl.-Ing. Michaela Ausfelder und Dr.-Ing. Dorothee Rummel


Studentische Hilfskräfte:
Lea Frank, Magdalena Laubenbacher, David Behrbohm, Sophia Brunner, Lisa Bender


Link zum Verbundprojekt: https://www.uni-wuerzburg.de/inklusion/startseite/


Gefördert von der Bayerischen Landesregierung.


Adresse


Karlstraße 6, 80333 München
Tel.: 089 1265-26 25
E-Mail: architektur@hm.edu