X

Mein(e) Ansprechpartner/-in

Prof. Dr.-Ing. Andrea Benze

Prof. Dr.-Ing. Andrea Benze
Fakultaet 01
Raum: F 305
Adresse: 80333 München, Karlstr. 6


Fakultät 01
Tel.: 089 1265-2437
Fax: 089 1265-2630

Fachgebiete / Schwerpunkte

Städtebau und Theorie der Stadt


Funktionen

Studiendekanin Master, Frauenbeauftragte


CV

Dr.-Ing. Andrea Benze ist ordentliche Professorin für Städtebau und Theorie der Stadt an der Hochschule München, Architektin, Stadtforscherin und Mitgründerin von OFFSEA (office for socially engaged architecture). Sie forscht über Alltagsorte in Stadtregionen, Rituale des Wohnens, die Zukunft von Großsiedlungen, Co-Kreation als Form (post)partizipativer Stadtentwicklung, persönliche Perspektiven der Raumproduktion im Alter, Kulturhäuser als Orte der Stadtgesellschaft und die inklusive Stadt. Hierbei verwendet sie qualitative ethnologische Forschungsmethoden, um Stadt sowohl als individuelles als auch als gesellschaftlich gestaltetes Phänomen zu untersuchen.

Zuvor war sie Gastprofessorin für Wohnungsbau und Siedlungswesen an der TU Berlin sowie Senior Researcher am Fachgebiet für Wohnungsbau und Kulturbauten. Sie lehrte an der Fachhochschule Joanneum in Graz und der University of Brighton. Andrea Benze hat an der Technischen Universität Darmstadt studiert und mit einem Stipendium des DAAD an der Bartlett, University College London, wo sie diplomierte. Sie promovierte an der Universität Kassel in Stadt- und Regionalplanung mit Auszeichnung und war Stipendiatin in der Akademie Schloss Solitude in Stuttgart.



Publikationen (AUSWAHL)

  • Inklusionsmaschine STADT. Inklusion im Städtebau, interdisziplinär diskutiert. Berlin, 2020. (Herausgegeben mit Dorothee Rummel)

  • Inklusionsmaschine Stadt. In: Andrea Benze, Dorothee Rummel (Hg.): Inklusionsmaschine STADT. Inklusion im Städtebau, interdisziplinär diskutiert, Berlin 2020, S. 20-24 (mit Dorothee Rummel)

  • Ansatzpunkte für eine inklusive Stadt. In: Andrea Benze, Dorothee Rummel (Hg.): Inklusionsmaschine STADT. Inklusion im Städtebau, interdisziplinär diskutiert, Berlin, 2020, S.196 – 200 (mit Dorothee Rummel)

  • Bausteine einer inklusiven Stadt. Überlegungen zur Lehre im Städtebau. In: Nicola Hericks (Hg.) Inklusion, Diversität und Heterogenität – Begriffsverwendung und Praxisbeispiele aus multidisziplinärer Perspektive, Wiesbaden, voraussichtlich 2020, 20 Seiten

  • Games as Urban Agora. Analysis of games as research, co-design and educational tools. In: Marta Brković Dodig, Linda Groat (Hg.) Routledge Companion for Games in Architecture and Urban Planning: Tools for Design, Teaching, and Research. New York, 2020 S.221 – 233. (mit Christina Jimenez Mattsson und Urs Walter)

  • Zusammenhalt-Differenz. Bausteine für eine inklusive Stadt. In: Zeitschrift für Inklusion-online.net Ausgabe 4-2019, 2019, 18 Seiten

  • Raumproduktion im Alter: Senioren, ihre Vorstellungswelten und die Stadt. In: Sabine Ammon, Christoph Baumberger, Christine Neubert und Constanze Petrow (Hg.), Architektur im Gebrauch. Gebaute Umwelt als Lebenswelt. Berlin, 2018, S.232- 253 (mit Anuschka Kutz)

  • Stadt spielend entwickeln und verstehen. In: Kunibert Bering, Rolf Niehoff (Hg.), Urbanität. Problemfelder der Kunstpädagogik. Oberhausen, 2018, S. 65-83

  • Tactics, Spaces and Networks of older People in the City. Aspatial-ethnographic study. In: Common Ground Research networks (Hg.) The Journal of Ageing and Society. Volume 8 Issue 1, Champaign Il. USA, 2018, S.27-44 (mit Anuschka Kutz)

  • Städtebau. In: Kunibert Bering, Rolf Niehoff, Karina Pauls (Hg.), Lexikon der Kunstpädagogik. Oberhausen, 2017, S.455-459 (mit Christina Jimenez Mattsson und Urs Walter)

  • Nahezu unsichtbare Aneignung. Alltägliche Stadträume von Senioren. In: Thomas Hauck, Stefanie Hennecke (Hg.). Theorien der Aneignung von urbanen Freiräumen. Bielefeld, 2017, S.75-104 (mit Anuschka Kutz)

  • The Neighbourhood as a Place for Learning for Young People. In: T. Coelen, A. J. Heinrich, A. Million (Hg.). Education, Space and Urban Planning. Wiesbaden 2016, S. 145-156 (mit Urs Walter)

  • Alt? In: Akademie Schloss Solitude (Hg.), Solitude Atlas, Stuttgart 2015, S.36

  • Das Quartier als Lernraum – Jugendliche entwickeln spielend ihre Stadt. In: T. Coelen, A.J. Heinrich, A. Million (Hg.), Stadtbaustein Bildung, 2015, S. 167-180 (mit Urs Walter)

  • Konglomerat als Urbane Taktik. In: Senatsverwaltung Berlin mit Kristien Ring (Hg.), Urban Living – Neue Formen des städtischen Wohnens. Berlin, 2015, S.42-45 und S. 56-57 (mit Anuschka Kutz)

  • Entwürfe für das Wohnen von morgen. Berlin, 2014 (mit Susanne Hofmann und Urs Walter)

  • Urban Portraits. Seniors Their Worlds and The City. In: Akademie Schloss Solitude (Hg.) Yearbook 2012, Stuttgart, 2014 S. 96-97 (mit Anuschka Kutz)

  • Informelle Raumtaktiken in der Stadtregion. Über das Aufspüren von Akteuren und ihre Vorgehensweisen. In: Bundesamt für Bau-, Stadt- und Raumforschung (Hg.), Informationen zur Raumentwicklung, Heft 2.2014: Informeller Urbanismus. Stuttgart, 2014, S. 143-146

  • Urbane Lebenswelten. Strategien zur Entwicklung großer Siedlungen. Recherchestudie für eine IBA 2020 in Berlin. Auftraggeber: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung Berlin. 108 Seiten (mit Julia Gill, Saskia Hebert)

  • Serieller Wohnungsbau. Standardisierung der Vielfalt. Recherchestudie für eine IBA 2020 in Berlin. Auftraggeber: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung Berlin. 101 Seiten (mit Julia Gill, Saskia Hebert)

  • Agenten & Komplizen. Planspiel zur Recherche möglicher neuer Bildungsallianzen im Quartier. In: Vereinigung für Stadt-, Regional- und Landesplanung (SRL) e.V. (Hg.). Planerin. Visualisierung. Planung sichtbar machen. Heft 1_13, Februar 2013., Berlin, 2013. S.40-42 (Urs Walter)

  • Agenten und Komplizen. In: Jörg Stollmann, Jessica Bridger, Johannes Cramer (Hg.) Research in Architecture., Berlin, 2013. S. 49-52 (mit Susanne Hofmann und Urs Walter)

  • Agenten & Komplizen. Vernetzungsstrategien zwischen Schule und Stadt. Architektur als sozialer Katalysator. Band 4. Berlin 2012, 96 Seiten (mit Susanne Hofmann, Urs Walter)

  • Bitterfelder Raumtaktiken. Alltägliche soziale Orte in der Stadtregion. In: Paolo Bianchi (Hg.), Kunstforum International, Band 218 „Der urbane Blick. Impulse für eine Documenta Urbana“, Oktober-Dezember, Ruppichteroth, 2012, S. 148 - 163

  • Alltagsorte in der Stadtregion. Ein Atlas experimenteller Kartographie. Berlin, 2012 Shortlist DAM Architectural Book Awards 2012

  • Utopian Stirrings in Kreuzberg-Centre? Report on how ideas, realities, social movements and architecture conflict in a controversial example of post-war Modernism. In: Stephanie Herold, Biljana Stefanovska (Hg.) 45+ Post-War Modern Architecture in Europe, Berlin 2012, S. 65-76 (mit Christian Dengler)

  • Agenten & Komplizen. Strategische Partnerschaften zwischen Schule und Stadt. In: Die Grundschulzeitschrift: „Lernräume. Vielfalt ermöglichen und didaktisch gestalten.“ Seelze. Juli 2012, S. 14-15 (mit Urs Walter)

  • Ex-zentrische Normalität: Zwischenstädtische Lebensräume. Themenheft, Dèrive, April – Juni 2012, Nr. 47, mit Beiträgen von Susanne Hauser, Iris Reuther, Wien, 2012, S.4 – 31 (Herausgegeben mit Carola Ebers, Julia Gill, Saskia Hebert)

  • Bitterfeld-Wolfen zum Beispiel vom Schützenverein aus gesehen… Ausflüge zu alltäglichen Orten. In: Andrea Benze, Carola Ebers, Julia Gill, Saskia Hebert (Hg.), Ex-zentrische Normalität: Zwischenstädtische Lebensräume. Themenheft, Dèrive, April – Juni 2012, Nr. 47, Wien, 2012, S.6-12

  • Rituale des Wohnens. Architektur und Stadt als Situationen. Andrea Benze, Anuschka Kutz, OFFSEA. In: der architekt: Brot und Spiele. Die Stadt als Kunstwerk Heft 2/2007, Bund Deutscher Architekten BDA (Hg.), 2007, S. 42-45

  • Küchenschrein & Hundekomfort. Rituale des Wohnens. Andrea Benze, Anuschka Kutz, OFFSEA. In: Kay von Keitz und Sabine Voggenreiter (Hg.), plan 06 wohnen 3, Köln, 2007 S.68-71

  • The Postponed Meeting of Neufert, Tessenow and Buster Keaton. Andrea Benze, Anuschka Kutz, OFFSEA. In: Bernd Vlay, Paul Rajakovics und Marko Studen (Hg.) Uropean Urbanity. Wien, New York, 2007, S.104 - 109.

  • kitchenshrine & dogcomfort, Ausstellungskatalog mit einem Essay von Karin Jaschke. Andrea Benze, Anuschka Kutz, OFFSEA. Brighton, 2006

  • Situationismus 2003. Andrea Benze, Anuschka Kutz. In: Europan Austria (Hg.), Forum Europan No.4, März 2005, S.36

  • Travels into: the extra.ordinary of Berlin. Mit einem Vorwort von Kaye Geipel. Andrea Benze, Anuschka Kutz und Susanne Hofmann (Hg.) Berlin 2000

  • Salon-Reader. Publikation der Vorträge, Gespräche und Diskussionen der ersten fünf [Berlin]Salons. Andrea Benze, Stefan Bullerkotte, Tim Jachna, Maike Schalk und Stefan Wurm (Hg./Autoren), Berlin 1997


Sprechstunde

Raum 305
Anmeldung per E-Mail