Institute | Architektur | Masterstudiengang

Wahlmodule
Die Wahlmodule des Masterstudiengangs im Lehrgebiet „Architektur“ widmen sich der Vertiefung von praxisnahen und theoretischen Inhalten der Architektur sowie ihrer Anwendung in Form von Entwürfen.
In den Projektstudios 1-3 werden an konkreten Aufgaben komplexe architektonische Fragestellungen behandelt. Dabei werden künstlerische, technische, ökologische und soziale Aspekte in den Entwürfen berücksichtigt.
Die Fachprojekte (MA11/12) ermöglichen die Untersuchung spezieller Wissensgebiete und die Vertiefung von Gebäudeplanung und Entwurfstheorie.
Das Theoriemodul (MA21) beschäftigt sich mit der kulturgeschichtlichen Betrachtung der Architektur. Die Auseinandersetzung mit dem Typologischen Entwerfen und die Wechselwirkung von gesellschaftlicher Entwicklung und architektonischer Tendenzen ist dabei zentral.


Wahlmodule im 1. bis 3. Semester
MA 01 / 02 / 03 Masterstudio: Architektur
MA 11 Fachprojekt: Argumentative Entwurfsmethodik / Logic Based Design
MA 12 Fachprojekt: Typologie und Baugestalt – Kontext und Transfert
MA 21 Theorie : Sonderkapitel Gebäudelehre, Kulturgeschichtliche Betrachtung der Architektur

Masterarbeit / Masterseminar



Vertiefung „Bauen im Bestand“ (Design and construction in existing contexts)
Das Bauen im Bestand ist eine der zentralen Aufgaben, mit der sich die Architektinnen und Architekten in den kommenden Jahren auseinandersetzen müssen. Bereits heute liegt ein Großteil der Projekte nicht mehr im Bereich des Neubaus sondern im gebauten Kontext. Dabei verlangen nicht nur die hochwertigen, als Denkmal anerkannten und geschützten Objekte sondern auch die große Masse qualitätvoller Bauten nach einem fachgerechten und verantwortungsbewussten Umgang.
Dem Verständnis und der Bewertung des vorhandenen Bestandes im historischen, kulturellen, soziologischen, materiellen, konstruktiven, räumlichen und nachhaltigen Sinne wird höchster Wert beigemessen, denn sie bilden den theoretischen Rahmen, in dem die Mittel der Architektur sensibel und der Bauaufgabe entsprechend gezielt eingesetzt werden.
Das Lehrangebot der Vertiefung: Bauen im Bestand umfasst die adäquaten und spezifischen Instrumente sowie grundliegende Methoden, welche für die Bearbeitung von Aufgaben im Bestand notwendig sind. Im Rahmen der theoretischen Module werden Hintergrundwissen, Recherche, Analyse, wissenschaftliches Arbeiten und Schreiben sowie die Grundbegriffe der Denkmalpflege und Konservierung vermittelt. In den Entwurfsseminaren und im Fachprojekt wird die konkrete Auseinandersetzung anhand von Musterprojekten und die Bearbeitung spezifischer Entwurfsaufgaben im Bestand geübt.


Zur Erlangung des Abschluss im Masterstudiengang Architektur - Vertiefung BAUEN IM BESTAND ist der Leistungsnachweis von 40 ECTS in den der Vertiefung zugeordneten Modulen erforderlich:


Vertiefung „Architektur-Bauen im Bestand“
MA 04 Masterarbeit / Masterseminar
MA 13 Fachprojekt: Entwurfsinstrumenten
MA 22 Theorie: Theorie und Praxis
MA 23 Theorie: Denkmalpflege


Koordination: Prof. Dott. Piero Bruno


Adresse


Karlstraße 6, 80333 München
Tel.: 089 1265-26 25
E-Mail: architektur@hm.edu