Institute | Gestaltung | Masterstudiengang

Wahlmodule
Die Wahlmodule des Masterstudiengangs im Lehrgebiet Art_Design Research widmen sich der Vertiefung von computerintegriertem Entwerfen, intermedialen Diskursen von Kunst, Film und Architektur, verbunden mit analogen und virtuellen Möglichkeiten des gestalterischen Agierens in einer sich ständig verändernden öffentlichen, medialen und kulturellen Landschaft. Vor diesem Hintergrund werden experimentelle Gestaltungsprozesse und theoretische Diskurse der Gestalt-, Medien- und Raumtheorie erörtert. Die Wahlmodule Art_Design Research vermitteln spezifische Kompetenzen, die neue Gestaltungsansätze in Hinsicht auf ihre ästhetischen, kulturphilosophischen, politischen und sozialen Auswirkungen reflektiert. Im Kontext des Strukturwandels der Öffentlichkeit werden Konzepte und Entwürfe für eine sich rapide wandelnde Gesellschaft mit neuen sozialen Ritualen und Lebensweisen untersucht und entwickelt.
Das Fachprojekt ( MA 11/12/13) thematisiert eine kritische, experimentelle gestalterische Position, die die verschiedenen Aspekte und Herausforderungen heutiger gestalterischer Praxis und Theorie ausloten.


Wahlmodule im 1. bis 3. Semester
MA_11 Fachprojekt 1 – ADR
MA_12 Fachprojekt 2 – ADR
MA_13 Fachprojekt 3 - ADR



Vertiefung „Gestaltung“ ( Art_Design Research )
Was ist heute öffentlicher Raum? Wo trifft sich die Gesellschaft, wo verhandelt sie ihre Anliegen? Formt sich Öffentlichkeit noch auf den Straßen und Plätzen der Stadt? Oder längst im virtuellen Raum? Oder sind das falsche Alternativen – und wie können dann die Schnittpunkte aussehen, die analoge und digitale Realität verbinden? Diese und andere Fragestellungen zu Wohn- und Lebensformen und Orten für eine sich rapide entwickelnde Gesellschaft eröffnen die Vertiefungsmöglichkeit im ADR Masterstudiengang. Hierzu werden spezifische Qualifikationen in Raum – und Medientheorie, Modellbau, filmischer und fotografischer Konzeption, Präsentation und Dokumentation angeboten. Eine mehrdimensionale Wahrnehmung von Bild und Raum, das prozesshafte Experiment, die Ausbildung ästhetischer, intermedialer Kompetenz, und die kritische Reflexion soziokultureller Themen werden im Entwurf umgesetzt.


Das Theoriemodul 1 (MA 21) untersucht Wahrnehmungsprozesse in Bezug auf Licht, Ort, Atmosphäre, Klang und Material und übersetzt sie in performative Räume und ortsspezifische Interventionen. Das Theoriemodul 2 (MA 22 ) thematisiert die Frage des Modells als konzeptuelle Methode des architektonisch künstlerischen Entwurfs in intermedialen und soziotopischen Kontexten und Theorien. Das Theoriemodul 3 ( MA 23 ) befasst sich mit historischen und zeitgenössischen Diskursen und Gestaltungsprozessen, die die Frage stellen, wie Gegenwart und Zukunft im architektonisch künstlerischem Bereich aussehen könnte. Im Medienlabor werden die Studierenden neben der fotografischen Dokumentation von Projekten konzeptuell und technisch bei ihrer Entwurfsarbeit unterstützt. Das Spektrum reicht von analogen bis virtuellen Medien: Fotografie, Film, Projektion, computergenerierte Prozesse, 3 D Scan/Print, filmische Darstellung von virtuellen Entwurfsmodellen in realen Umgebungen. Die dabei in den anwendungsorientierten und theoretischen Modulen erworbenen Qualifikationen befähigen die Studierenden, konzeptuelle, kreative Projekte in Architekturbüros und erweiterten Berufsfeldern zu übernehmen.


Zur Erlangung des Abschlusses im Masterstudiengang Architektur – Gestaltung (Art_Design Research) ist der Leistungsnachweis von 40 ECTS in den der Vertiefung zugeordneten Modulen erforderlich.


Fachprojekt 3 – Vertiefung Gestaltung (Art_Design Research), MA_13, 5 ECTS
Theorie 1 – Vertiefung Gestaltung (Art_Design Research ), MA_21, 5ECTS
Theorie 2 – Vertiefung Gestaltung (Art_Design Research ), MA_22, 5ECTS
Theorie 3 – Vertiefung Gestaltung (Art_Design Research), MA_23, 5 ECTS
Masterarbeit – Gestaltung (Art_Design Research);MA_04, 25 ECTS


Masterarbeit – Gestaltung (Art_Design Research);MA_04, 25 ECTS


Adresse


Karlstraße 6, 80333 München
Tel.: 089 1265-26 25
E-Mail: architektur@hm.edu