Vorlesungsverzeichnis Masterstudiengang

Schlüsselkompetenzen 2 - Büro- und Projektorganisation

LB Helen Sengler, LB Harald Grund


MA_32 Schlüsselkompetenzen 2 – Büro- und Projektorganisation (2 Teilmodule)


BÜRO- UND PROJEKTORGANISATION
Teilmodul 1: Fr 14.00 – 17.00, Raum 208
Teilmodul 2: Fr 10.00 – 13.00, Raum 212
bzw. nach Vereinbarung


ECTS: 5 (2,5 + 2,5)


MA 32 Teilmodul 1: LB Helen Sengler
Projektmanagement + Bauprozesse


Projektorganisation


Neben der tatsächlichen Planungsleistung des Architekten ist im Vorfeld zum Projektstart das Bauprojekt entsprechend zu strukturieren.


Es gilt das Projekt nach seinen spezifischen Kriterien in einem passenden Ablaufmodell zu organisieren. Hierbei werden Aspekte, wie z. B. welche stakeholder oder Projektbeteiligte sind mit welchen Aufgaben / Kompetenzen beteiligt, beleuchtet. Im Weiteren gibt das Teilmodul einen Überblick zu den verschiedenen Organisationsformen eines Projektes sowie über mögliche Beschaffungsstrategien der Planungsleistungen.


Zudem sollen die Vorgänge im Hinblick auf die Ablauforganisation in Bauprojekten (z. B. Besprechungsregelung, Rechnungsprüflauf etc.) erarbeitet werden.


___________________________________________________________________


MA 32 Teilmodul 2: LB Harald Grund
Büroorganisation + Recht


Termin- und Ablaufplanung


Planen im Sinne von Terminplanung ist das systematische Suchen und Festlegen von Zielen, sowie der daraus abgeleiteten Aufgaben und Arbeitsmittel zur Zielerreichung. Das Ergebnis der Planung ist ein Plan mit Soll-Vorgaben, deren Einhaltung überwacht und gesteuert werden kann.


Der Architekt ist Führungsperson im Baugeschehen. Nach dem Leistungsbild der HOAI koordiniert und integriert er die Leistungen der anderen an der Planung fachlich Beteiligten. Die Terminplanung ist damit ein wesentlicher Leistungsschwerpunkt eines Architekten im Projektmanagement.


Der Architekt erstellt ab der Vorplanung einen Terminplan mit den wesentlichen Vorgängen des Planungs- und Bauablaufs. Diesen schreibt er in den weiteren Leistungsphasen fort. Bei der Vorbereitung der Vergaben hat er die Aufgabe einen Vergabeterminplan zu erstellen. Im Rahmen der Objektüberwachung stellt er dann einen Bauzeitenplan auf, um die Bauabläufe und die Gewerke zu koordinieren.


Das Modul vermittelt grundlegende Kenntnisse, wie Terminpläne zu erstellen sind. Zudem werden die Aufgaben und Pflichten des Architekten vertieft. Ziel ist es, das Handwerkszeug des Projektmanagementwerkzeugs „Terminplanung“ in allen Phasen der Planung zu erlernen.


In einer Studienarbeit erarbeitet ein Dreier-Team für ein Fallbeispiel (z.B. Gebäude aus einem Entwurf einer bereits erstellten Studienarbeit) einen 1. Terminplan „Planung der Planung“, 2. Vergabeterminplan und 3. Ausführungsterminplan.


Teilmodule sind nicht getrennt belegbar. Die Teilmodulleistungen gehen entsprechend ihren Leistungspunkten gewichtet in die Modulnote ein.


1. Treffen und Einführung
Teilmodul 1: Freitag, 29.03.2019, 14.00, Raum 208

Teilmodul 2: Freitag, 29.03.2019, 10.00, Raum 212