Vorlesungsverzeichnis Masterstudiengang

Schlüsselkompetenzen 1 – Sonderthemen der Architektur

Prof. Ursula Hartig, LB Dr. Hilde Strobl
Lb Victoria von Gaudecker, LB Michael Heinrich


MA_31 I+II Schlüsselkompetenzen 1 – Sonderthemen der Architektur
(2 Teilmodule)


SONDERTHEMEN DER ARCHITEKTUR
MA_31 I Teilmodul 1+2 : Fr 10.00 – 13.00, Raum 209
MA_31 II Teilmodul 1+2: Fr 10.00 – 13.00, Raum 211
bzw. nach Vereinbarung


ECTS: 5 (2,5 + 2,5)


MA_31 I Teilmodul 1 : Prof. Ursula Hartig
Kulturwissenschaften


Findest Du Das Gut?

ma31-hartig  
Formen der Architekturkommunikation und -darstellung
Permanent wird über Architektur gesprochen: Studierende und Architektinnen und Architekten präsentieren und erläutern Entwürfe, in den Tageszeitungen wird über die neuesten Bauprojekte berichtet und in den Architekturmagazinen erscheinen fachspezifische Kritiken. Zudem wird Architektur aufgrund der Präsenz im öffentlichen Raum nicht nur von Spezialist*innen und den Nutzer*innen kommentiert, sondern im Grunde von allen – sieht geht jeden an.
Eine große Rolle für das Verständnis der Methoden, Praktiken und Möglichkeiten der Architekturkommunikation spielt daher eine Analyse der Kriterien, Medien, Sprach- und Bildformen der Architektur. Wer spricht? Wer sind die Akteur*Innen und wer die Rezipient*Innen? Und welchem Zweck dient das Sprechen und Zeigen von Architektur? Wozu dienen Architekturausstellungen?
Neben einem allgemeinen Teil konzentriert sich das Seminar auf die Untersuchung von Darstellungen von DesignBuild Projekten oder Public Interest Design Projekten. An einem konkreten DesignBuild Projekt das aktuell in Santa Catarina Quiané/ Mexiko realisiert wird, werden Darstellungs- und Kommunikationsformen der Architektur diskutiert und ausgearbeitet.


1. Praxis der Architekturpräsentation und -kritik:
Wie, wo und warum wird über Architektur geredet, wird Architektur präsentiert?

  • Medien, Formate und Bildformen der Architekturvermittlung
  • Architektur Ausstellen als kuratorische Aufgabe
  • Analyse verschiedener Formen der Architekturkritik – und der Sprache über Architektur in Text- und Bildform
  • Untersuchung der Darstellung von DesignBuild und Public Interest Design Projekten in den Medien


2. Fallbelspiel Zentrum für Ökologie und Kultur in Santa Catarina Quiané/ Mexiko:
Das akademische DesignBuild Projekt, das in den vergangenen Semesterferien in Mexiko realisiert wurde, soll in seinem Entstehungsprozess und Ergebnis in unterschiedlichen Medien aufgearbeitet und präsentiert werden:


Folgende Produkte sollen erarbeitet werden:

  • Dokumentation in print und online
  • Ausstellung incl. Ausstellungsdesign (Medien: Filme, Audio, Fotografien, Texte, Modelle, Baumaterialien)
  • Beiträge auf Online-Plattformen und social media


Vorbereitende Aufgaben:

  • Erstellen und Sammeln von Medien zur Dokumentation des Projektes
  • Update der Entwurfsplanung auf den realisierten Stand
  • Erarbeiten eines Ausstellungskonzeptes
  • Verfassen von Texten für Ausstellung und Dokumentation
  • Ausarbeiten einer Ausstellungsgestaltung sowie eines grafischen Layouts für Ausstellung und Dokumentation (online/print)
  • Umsetzung



MA_31 I Teilmodul 2: LB Dr. Hilde Strobl
Sonderthemen der Architektur


Kuratorische Praxis



Teilmodul 1 und 2 sind nicht getrennt belegbar. Die Teilmodulleistungen gehen entsprechend ihren Leistungspunkten gewichtet in die Modulnote ein.


1. Treffen und Einführung: Freitag, 29.03.2019, 10.00, Raum 209


___________________________________________________________________




MA_31 II Teilmodul 1 : LB Victoria von Gaudecker
Kulturwissenschaften


Betrachtung der Architektur der 50er Jahre mit Fokus auf die Architekturschule in der Karlstraße

ma31-gaudecker  
Die Nachkriegsjahre waren geprägt von Mangel, Aufbruch und späterem Wirtschaftswunder. Der Wiederaufbau stand im Spannungsfeld zwischen Rekonstruktion und radikalem Neuanfang. Welche architektonischen und gestalterischen Ansätze haben sich in dieser Zeit entwickelt und wie betrachten wir diese heute?


Wir nähern uns dieser Fragestellung mit besonderem Fokus auf die Architekturschule in der Karlstraße. Der Komplex wurde von der Architektengemeinschaft Franz Ruf, Adolf Peter Seifert und Roolf ter Hearst neu erreichtet, nachdem die Münchner Staatsbauschule im Krieg stark zerstört worden war. Es sollte damals der Entwurf eines Gebäudeensembles speziell für die Bedürfnisse einer Architekturhochschule geschaffen werden.


Ziel des Seminars ist es, den Blick zu schärfen auf den Städtebau und die Architektur der 50er Jahre mit ihren eigenen Merkmalen. Dies werden wir aus unterschiedlichen Perspektiven analysieren. Nicht nur aus Sicht des Architekten, sondern im Wesentlichen auch mit dem Blick des Architekturfotografen. (TM2)


Mit dem Herausarbeiten unterschiedlicher Sicht- und Herangehensweisen der Betrachtung und Analyse von Architektur, wollen wir, auch über die im Fokus stehenden Gebäude der 50er Jahre hinaus erlernen, Bausteine im Stadtbild neu zu lesen und zu interpretieren, um so ganz generell einen differenzierten Blick, nicht nur auf die Architektur der 50er Jahre, zu erlangen.


Betrachtungen weiterer Kunst- und Architekturschulen im süddeutschen Raum aus den 50er Jahren sollen dabei einen zusätzlichen Einblick in die Haltung und Architektur der Nachkriegsmoderne vermitteln.


___________________________________________________________________


MA_31 II Teilmodul 2: LB Michael Heinrich
Sonderthemen der Architektur


Architekturfotografie

ma31_heinrich  
Architekturfotografie übernimmt die Vermittlerrolle zwischen Architektur und Betrachter. Eine Fotografie kann ein Gebäude jedoch nie vollständig wiedergeben, da immer nur eine bestimmte Perspektive des Objektes sichtbar ist.


Der Fotograf wählt einen bestimmten Standpunkt und entscheidet welchen Ausschnitt er dem Betrachter zeigen möchte. Neben dieser inhaltlichen Auseinandersetzung sind die technische und grafische Umsetzung ebenso Themen des Seminars.


An der konkreten Aufgabe des Moduls von Frau Victoria von Gaudecker wird die Architekturfotografie als Mittel der Analyse von Städtebaulichen Zusammenhängen erläutert, ebenso als Mittel zur Dokumentation und Präsentation.


Für das Seminar sind keine Vorauskenntnisse erforderlich.



Teilmodul 1 und 2 sind nicht getrennt belegbar. Die Teilmodulleistungen gehen entsprechend ihren Leistungspunkten gewichtet in die Modulnote ein.


1. Treffen und Einführung: Freitag, 22.03.2019, 10.00, Raum 211